Weiterbildungsseminar Shiatsu und Trauma

Shiatsu eignet sich wunderbar dazu, traumatisierte PatientInnen zu behandeln. Diese können durch die Shiatsu-Behandlung wieder Vertrauen in vorsichtige Berührungen bekommen,  ein angenehmes Gefühl für den eigenen Körper entwickeln, im Hier und Jezt ankommen, von den Schmerzen der Vergangenheit losloslassen und wieder eine Verbindung mit ihrer Seele herstellen. Die traumatischen Erlebnisse speichern sich in der Körperstruktur ab. Shiatsu bietet einen Raum, in dem positive Körpererfahrungen gemacht und der Körpertons verändert werden kann. Durch die Veränderung der Muster ist Raum für Heilung gegeben.

Das Seminar „Der Körper erinner sich – Shiatsu bei Traumafolgen“ wurde von Oskar Peter am 8. und 9. April in der Shambhala Shiatsu Schule in Wien geleitet.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.